Red Hat reagiert auf gestiegene Nachfrage für Open Source

Um die steigende Nachfrage nach Open-Source-Lösungen befriedigen zu können, plane Red Hat Inc., die Beziehungen zu wichtigen Vertriebspartnern und Dienstleistern über ein neues Channel-Programm zu intensivieren.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Das so genannte Certified Service Provider (CSP)-Programm solle das Dienstleistungsangebot für Open-Source-Lösungen weiter vorantreiben. Das Programm richte sich an Channel-Partner mit Open Source-Fachwissen und entsprechenden Ressourcen und starte zuerst in Nordamerika, um dann weltweit ausgebaut zu werden. Den Partnern soll es möglich sein, die Methoden zur Systemeinrichtung und -überprüfung sowie die Installationen des Red Hat Network Satellite Servers zu erlernen und später umzusetzen. Die Programm-Teilnehmer, die durch Red Hat ausgewählt würden, könnten in den Projekten als Subunternehmen von Red Hat Global Professional Services tätig werden.

Durch das Programm sollen die Kunden Zugang zu verschiedenen standardisierten Services erhalten. Der Systemeinrichtungs-Service beinhalte die Prozesse für Systemaufbau und -implementierung. Der Überprüfungs-Service biete eine Vor-Ort-Beratung sowie weitere Optimierungen der System-Landschaft durch erfahrene Dienstleister. Für Kunden mit zwanzig oder mehr Servern sei der Service zur Installation des Red Hat Network Satellite Servers interessant (Quelle: Red Hat, Inc./OSC)