Schwedische Streitkräfte entscheiden sich für Open Source

Nach Information von Red Hat, Inc. hat sich das schwedische Militär für einen Umstieg von Windows NT auf Red Hat Enterprise Linux entschieden.

Anzeige
© Heise Events

Der Open-Source-Lösungsanbieter Red Hat werde das schwedische Militär mit Software ausstatten. Im Zuge dessen würden die gesamten Server von Windows NT auf Red Hat Enterprise Linux umgerüstet. Die IT-Abteilung der schwedischen Streitkräfte, FMLOG Servicedesk, könnte nun jedem Bereich des schwedischen Militärs Linux-Lösungen mit Red Hat Enterprise anbieten. Gegenwärtig würde Red Hat Enterprise Linux auf knapp 200 Servern der schwedischen Streitkräfte installiert. Als entscheidender Faktor für die Umrüstung wurden die fortschrittlichen Sicherheitsfunktionen des Linux-Betriebssystems genannt. Weitere Vorteile seien der überzeugende Support, die einfache Migration sowie die Kompatibilität mit der bestehenden internen Software.

Die Entscheidung des schwedischen Militärs, von Microsoft auf Open-Source-Lösungen umzurüsten, zeuge von der einmaligen Flexibilität, Kontrolle und Sicherheit, die Open-Source-Software biete, erklärte Werner Knoblich, Vice President EMEA von Red Hat (Quelle: Red Hat, Inc./OSC).