Business-Desktop-PCs einfach verwalten

Von der Acer Computer GmbH kommen die drei neuen PC-Serien Veriton 3900Pro, Veriton 6900Pro und Veriton 7900Pro, die sich unter anderem durch spezielle Systemverwaltungsfunktionen auszeichnen sollen.

Anzeige

Die drei PC-Reihen sollen durch Komponenten wie Prozessoren des Typs Intel Core 2 Duo oder den Intel-Q965-Chipsatz, einem DDR-2-Arbeitsspeicher mit bis zu 8 GByte sowie ein umfangreiches Softwarepaket die Arbeitseffizienz und Produktivität steigern. Durch die Intel-vPro-Technologie, integrierte Systemverwaltungsfunktionen und die Möglichkeit zur Ferndiagnose und -fehlerbehebung könnte die Verwaltung der Desktop-PCs vereinfacht werden. Zudem biete die Aufrüstbarkeit der Rechner eine Investitionssicherheit für die Unternehmen. Die S-ATA-Festplatten sollen bis zu 400 GByte Speicherplatz vorweisen können. Häufig verwendete Ports seien an der Frontseite angebracht, das Chassis könnte ohne Schrauben zur Wartung geöffnet werden.

Für den Datenschutz sollen Sicherheits- und Management-Tools der Empowering-Technology wie eLock zur Schnittstellen-Sperrung, eDataSecurity zur geschützten Datenspeicherung, eRecovery für Backups und eSetting zur Überwachung der Systemfunktionen sorgen. Die Veriton-Rechner seien mit den Betriebssystemen Microsoft Windows XP Professional und ab dem zweiten Quartal 2007 mit Microsoft Windows Vista Business verfügbar. Die PCs sollen ab sofort zu unverbindlich empfohlenen Endkundenpreisen ab 719 Euro brutto für Veriton 3900Pro oder Veriton 6900Pro sowie ab 969 Euro brutto inklusive Umsatzsteuer für Veriton 7900Pro erhältlich sein. Die Garantiezeit betrage drei Jahre, davon ein Jahr Vor-Ort-Service (Quelle: Acer Computer GmbH/OSC).