Open-Source-CMS mit integrierter Suchmaschinen-Optimierung

Das kostenlose Content Management System (CMS) basecmp steht in einer optimierten Version 2.8 zur Verfügung, die eine integrierte Suchmaschinen-Optimierung, Web 2.0-Unterstützung und eine Volltextsuche bieten soll.

Anzeige
© just 4 business

Das Suchmaschinen-Ranking einer Website trägt entscheidend zum Erfolg im E-Commerce bei. Die neue Version von basecmp soll die Adressen (URLs) der Webseiten automatisch mit dem vollständigen Seitennamen und kompletten Navigationspfad versehen, was zu einem besseren Ranking in Suchmaschinen führen soll. Zudem biete das Backoffice des CMS neue Eingabemöglichkeiten für Metatags, Keywords, die sogenannte Wichtigkeit und Aktualisierungsfrequenz der Webseiten.

Zwar werde aus Sicherheitsgründen in diesem CMS zwischen Redaktionsserver und Liveserver unterschieden. basecmp 2.8 unterstütze jedoch die Eingabe von Inhalten über die Website, um Bewertungen, Votings, Kommentare oder Empfehlungen durch Besucher zu ermöglichen.

Die bisher rein gruppenbasierte Rechtevergabe im CMS sei um die Berechtigung einzelner Benutzer, bestimmte Inhalte zu bearbeiten, erweitert worden. Dazu werde kein Zugang zum Redaktionssystem gewährt. Die so genannte Apache Lucene-Implementierung soll in der Form ausgebaut worden sein, dass sich die Funktion einer Volltextsuche für jede mit basecmp erstellte Website mit einem Klick im Redaktionssystem aktivieren lassen soll. Durch die Multi-Mandanten-/ Multi-Domainfähigkeit und die integrierte Benutzer-, Gruppen- und Rechteverwaltung sollen sich mit basecmp Corporate Websites, Intranets, Extranets und Microsites gemeinsam auf einer zentralen Installation betreiben lassen, um Kosten für Hosting und Wartung einzusparen (Quelle: basecmp Professional Web Solutions/OSC).