Angebot der Metall-Arbeitgeber liegt bei 2,5 Prozent

Die Arbeitgeber der Metall- und Elektroindustrie in von Berlin-Brandenburg und Nordrhein-Westfalen haben am Montag der Gewerkschaftsseite in der zweiten Tarifrunde einen Vorschlag gemacht, der aus einer dauerhaften Erhöhung der Löhne um 2,5% und einem Konjunkturbonus von 0,5% für 12 Monate bestand. Die IG Metall lehnte bereits kurz nach dem Angebot ab und beharrt weiter auf  6,5%. (ml)

Anzeige