NDR
Gefährliche Drucker – gewagte Filterlösung im Eigenbau

Jede gute Hausfrau und jeder gute Hausmann weiß es: Gegen Staub hilft am besten ein Tuch. Ein sogenanntes Staubtuch.

Und – so durfte man es vor kurzem im öffentlich-rechtlichen Fernsehen bestaunen – so ein Tuch hilft auch gegen Druckerstaub. Das klebt man einfach auf den Drucker und schon kommt da weniger Staub raus. Klingt nach der April-Ausgabe von der Sendung mit der Maus, aber weit gefehlt – es handelt sich um einen Beitrag des NDR-Wirtschaftsmagazins „Der Markt“.

Der NDR sendet in seiner heutigen Ausgabe der Sendung einen Beitrag zum Thema: Gefährliche Drucker – Neue Studien warnen vor Gesundheitsrisiko. Dumm nur, dass es sich eigentlich um alte Studien handelt – die „neuen“, beispielsweise die Tonerstudie warnen keineswegs direkt vor einem Gesundheitsrisiko – das Risiko ist schlichtweg noch nicht geklärt.

Unsäglich der im Bericht zitierte Umweltbeauftragte. Entweder er wurde vom Filmteam zu einer plakativen „Messung“ überredet – oder er nimmt es nicht so genau…. Jedenfalls: Stoff- oder Papierfilter-Stoffe über die Auslassöffung zu kleben und festzustellen, dass aus der Lüftungsöffnung nun deutlich weniger Partikel kommen, ist bestenfalls fahrlässig. Drucker sind keine geschlossene Systeme – verklebe ich die Auslassöffnung bläst es die Partikel aus anderen Öffnung.

IT-Leiter, die das Staubproblem kurzfristig lösen wollen, sei gesagt: Ãœber Druckerentlüftungsschlitze geklebte Staubtücher à la NDR sind keine Lösung. So etwas verursacht Hitzestaus – und brennende Drucker auf dem Schreibtisch emittieren in Regel mehr Partikel als ein Drucker im Normalbetrieb….
Sehen Sie selbst: Markt: Gefährliche Drucker