Blackberry im Ausland nutzen

Seit kurzem bietet O2 Germany eine Blackberry-International-Option für Geschäftskunden an, die ein Volumen von 30 MByte Datentransfer im In- und Ausland enthalten soll.

Anzeige

Zu einem einheitlichen Nettopreis von 59 Euro im Monat könne der Geschäftskunde seinen Blackberry im In- und Ausland nutzen, ohne darauf achten zu müssen, in welchem ausländischen Partnernetz er sich aufhalte. Durch das Inklusivvolumen von 30 MByte entspreche die Option nahezu einer E-Mail-Flatrate. Die Abrechnung des Datentransfers erfolge mit einer 10-kBit-Taktung. Die Blackberry-International-Option soll zusätzlich zu den vier O2-Business-Basistarifen (Business, Business Profi, Business Flat oder Business Data) zubuchbar sein. Die nationale Blackberry-Nutzung sei im Unterschied zu verschiedenen Wettbewerbsangeboten im Paket enthalten.

Nach Überschreiten des Inklusivvolumens sieht die Preisliste eine Unterscheidung zwischen nationalem und internationalem Einsatz vor. Während jedes weitere MByte im Inland 1,50 Euro kosten soll, werde im Ausland für jeweils 10 kByte zwischen 0,08 bis 0,012 Euro abgerechnet. Genaue Informationen zu dem Tarif und den Business-Angeboten sollen unter www.o2online.de/business zu finden sein (Quelle: O2 (Germany) GmbH & Co. OHG/OSC).