Hightech-Magazin zeigt Lösungen für Qualitätssicherung

In der Mikro- und Nanotechnik sind selbst kleine Fehler katastrophal. Der IVAM Fachverband für Mikrotechnik greift deshalb in der neuen Ausgabe seines Hightech-Magazins „inno“ das Thema Qualitätssicherung auf. Autoren von Fraunhofer Allianz Vision, Siemens und Boehringer Ingelheim Microparts beschreiben Maßnahmen zur Einhaltung von Normenvorgaben, angefangen von Software zur effizienten Prozessentwicklung bis hin zu Methoden der zerstörungsfreien Messtechnik. Die aktuelle Ausgabe kann kostenlos aus dem Netz geladen werden.

Anzeige

Die Beiträge zur Qualitätssicherung in der aktuellen Ausgabe 4/2007 zeigen, dass das Ausmaß und die Konsequenz, mit der Entwicklungsdokumentation und Prozessmanagement betrieben werden, einen maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklungsdauer und natürlich auch auf die Qualität eines Produktes haben. Neben Fachbeiträgen zu den Themen konfokale und Schwingungsmesstechnik, Laserpunktsensorik, Good Manufacturing Practice für Medizinprodukte, Messablaufplanung und Prozessentwicklung fasst ein Interview mit Augusto de Albuquerque von der Europäischen Kommission die wichtigsten Eckpfeiler des kürzlich gestarteten 7. Forschungsrahmenprogramms für Mikro- und Nanotechnikunternehmen zusammen. Ein großer Sonderteil präsentiert außerdem die Produkthighlights der diesjährigen MicroTechnology/Hannover Messe. Aussteller verraten darin die Branchentrends für 2007. Die aktuelle Ausgabe kann per Download kostenlos bezogen werden.

Alle Ausgaben des Hightech-Magazins stehen im PDF-Format kostenlos per Download oder als Abonnement zur Verfügung. (idw/ml)