Linux Desktop Edition hilft beim Umstieg

Ab 19.04.07 soll die neue Ubuntu 7.04 Desktop Edition zur Verfügung stehen, die unter anderem einen Assistenten für den Wechsel von Windows zu Linux enthalten soll.

Anzeige
© Heise Events

Das Ubuntu-Projekt soll in Kürze seine kostenlosen Desktop- und Serverversionen veröffentlichen, die von Ubuntus gewerblichem Sponsor, Canonical Ltd., als Alternative zu Windows Vista bezeichnet werden. Ubuntu, eine Linux-Distribution für Desktops, Laptops, Thin Clients und Server, stelle im 6-Monats-Zyklus die besten Open-Source-Programme zusammen. Die neue Version enthalte neben dem Assistenten für einen Umstieg von Windows eine Unterstützung für drahtlose Netzwerke sowie einen optimierten Support von Multimedia.

Zudem biete die Ubuntu 7.04 Server Edition verbesserte Hardwarefunktionen zur Beschleunigung virtueller Maschinen. Upgrades von Ubuntu sollen dauerhaft kostenlos sein. Die Desktop- und die Serverversionen von Ubuntu 7.04 würden 18 Monate lang gepflegt. Kostenlose Unterstützung soll über die Ubuntu-Community verfügbar sein. Für Installationen, die bestimmte Service Levels benötigen, sei kostenpflichtiger Telefon- und Onlinesupport über das Support-Team der Canonical Ltd. und deren Servicepartner verfügbar. Ubuntu könne von www.ubuntu.com/download heruntergeladen werden (Quelle: Canonical Ltd./OSC).