Logistikbranche sucht verstärkt Fach- und Führungskräfte

Jedes zweite Logistikunternehmen sucht verstärkt Fach- und Führungskräfte, meldet die Managementberatung Kienbaum. 57% der Logistikunternehmen halten die Führungsqualität in den nächsten fünf Jahren für das wichtigste Thema. Aber auch die Nachfolgeplanung von Schlüsselpositionen (50%) sowie die Mitarbeiterbindung (43%) sind ür die befragten Personalmanager ein wichtiges Zukunftsthema.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

32% suchen Personal für Führungspositionen aus den unterschiedlichsten Bereichen, 21% haben Positionen aus dem Vertrieb und 18% Fachkräfte in der IT und Disponenten zu besetzen. Angesichts des erhöhten Personalbedarfs gewinnen die Handlungsfelder Qualifizierung und Weiterentwicklung des Personals mit 46% sowie Rekrutierung mit 43% an Bedeutung. Dies sind die Ergebnisse einer aktuellen HR-Studie der Managementberatung Kienbaum in der Logistikbranche, an der sich 28 Unternehmen der 170 umsatzstärksten Logistikunternehmen in Deutschland (Jahresumsatz ab 50 Mio. Euro) beteiligten.

Die Logistikunternehmen erwarten von ihren Fach- und Führungskräften in erster Linie Führungs- (57%) und Fachkompetenz (50%). Daneben spielen die interkulturelle Kompetenz, insbesondere bei international agierenden Unternehmen mit 29% sowie die analytischen Fähigkeiten eine zunehmend größere Rolle. Bei der Rekrutierung stützen sich die Unternehmen am häufigsten auf interne Stellenausschreibungen. 79% der Unternehmen schalten Stellenanzeigen auf der eigenen Homepage und 68% auf Online-Börsen. Hochschulkontakte und Rekrutierungsveranstaltungen sind hingegen nur von nach geordneter Bedeutung. Beim Auswahlprozess überwiegt das persönliche Interview. Aber auch Telefoninterviews und Assessment Center sind mit 25 und 21% von Bedeutung. (Kienbaum Consultants International/ml)