Mobiles Internet im In- und Ausland zum gleichen Preis

Wie Vodafone Deutschland mitteilte, ist der mobile Internet-Zugang für Vodafone WebSessions-Kunden in 32 Ländern zum Inlandspreis verfügbar.

Anzeige
© Heise Events

Mit Vodafone WebSessions soll in 32 Ländern eine mobile Internet-Nutzung in den Vodafone- und Vodafone-Partnernetzen für jeweils 24 Stunden ohne Vertragsbindung und zusätzliche Grund­gebühr möglich sein. Vodafone nennt als Preis für das 24-Stunden-Paket 14,95 Euro. Das Angebot für WebSessions sei zur CeBIT 2007 gestartet und nun um 18 weitere Länder ergänzt worden. Die Vodafone WebSessions sollen für Geschäftsreisende und Urlauber in allen 27 EU-Ländern sowie insbesondere auch in Ägypten, Australien, Japan und Neuseeland nutzbar sein.

Zielgruppe seien Kunden, die nur hin und wieder einen mobilen Zugang ins Datennetz ihrer Firma beziehungsweise ins Internet benötigen oder selten ins Ausland reisen. Vor der jeweiligen Internet-Sitzung könnten die Kunden ein Zeitkontingent zum Festpreis buchen. Die Anmeldung erfolge online am Notebook. Eine Unterbrechung der Sitzung soll möglich sein. Die WebSession ende automatisch nach der gebuchten Zeit. Die Abrechnung erfolge über ein CallYa-Konto, eine CallNow-Karte, eine Kreditkarte oder die Vodafone-Mobilfunkrechnung. Weitere Informationen sollen im Internet verfügbar sein (Quelle: Vodafone Deutschland/OSC).