Aktive Rootkits erkennen und entfernen

Gemeinsam mit dem Ulmer Publisher S.A.D. hat Avira fünf neue Sicherheitsanwendungen veröffentlicht, die unter anderem Vista und x64-Bit-Computing unter Microsoft Windows XP unterstützen sowie aktive Rootkits erkennen und entfernen können sollen.

Anzeige
© Heise Business Services

Zu den fünf Neuerscheinungen gehört die Avira AntiVir PersonalEdition Premium, die die Freeware-Lösung Avira AntiVir PersonalEdition Classic um wichtige Sicherheits- und Komfortfunktionen erweitert und neben dem Schutz vor Viren, Würmern, Trojanern, Ad-/Spyware und Dialern auch die Features Anti-Phishing und Anti-Rootkit bieten kann. Die Avira AntiVir Internet Security kann als Firewall zusätzlich vor DOS-Attacken (Denial Of Service) oder Port Scans schützen.

Die genutzten Klassifizierungskriterien gegen Spam und Phishing lassen sich durch den Anwender ständig trainieren, um die Genauigkeit zu erhöhen. Eine Avira 3-Platz-Version von AntiVir Premium Virenschutz und AntiVir Internet Security sichert nicht nur einen, sondern bis zu drei PCs. Als fünfte Neuheit kann der Avira AntiVir Handy Virenschutz Handys und PDAs mit Symbian- oder Windows Betriebssystemen vor Infektionen schützen. Alle genannten Lösungen sollen ab sofort im Handel verfügbar sein (Quelle: S.A.D. Produktions GmbH/OSC).