Ausfuhren legen im Vergleich zum Vorjahr kräftig zu

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurden im April 2007 von Deutschland Waren im Wert von 78,8 Milliarden Euro ausgeführt und Waren im Wert von 63,8 Milliarden Euro eingeführt. Die deutschen Ausfuhren waren damit um 13,1% und die Einfuhren um 8,9% höher als ein Jahr davor. Im Vergleich zum Vormonat März 2007 nahmen die Ausfuhren kalender- und saisonbereinigt um 0,9% und die Einfuhren um 0,8% zu.

Anzeige
© Heise Business Services

Die Außenhandelsbilanz schloss im April 2007 mit einem Überschuss von 15,0 Milliarden Euro ab. Im April 2006 hatte der Saldo in der Außenhandelsbilanz nur 11,0 Milliarden Euro betragen. Kalender- und saisonbereinigt lag im April 2007 der Außenhandelsbilanzüberschuss bei 15,8 Milliarden Euro.

Zusammen mit den Salden für Dienstleistungen (-1,7 Milliarden Euro), Erwerbs- und Vermögenseinkommen (-0,6 Milliarden Euro), laufende Übertragungen (-2,0 Milliarden Euro) sowie Ergänzungen zum Außenhandel (-1,1 Milliarden Euro) schloss – nach vorläufigen Berechnungen der Deutschen Bundesbank – die Leistungsbilanz im April 2007 mit einem Überschuss von 9,6 Milliarden Euro ab. Im April 2006 hatte die deutsche Leistungsbilanz einen Aktivsaldo von 8,8 Milliarden Euro ausgewiesen.

Bei den Angaben zu den Ein- und Ausfuhren handelt es sich um vorläufige Angaben. (Statistisches Bundesamt/ml)