Bei den Logistikern brummt es

Die deutsche Güterverkehrslogistik ist in Europa schon lange führend. Für das Jahr 2006 wird der Umsatz der rund 60.000 Firmen der Branche auf rund 170 Milliarden Euro geschätzt. Das sind zirka 7% des deutschen Bruttoinlandsproduktes (BIP). Die Güterverkehrlogistik ist damit nach Handel und Automobilindustrie für den drittgrößten Umsatz in Deutschland verantwortlich.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Zur Leitmesse Transport-Logistic 2007 hat der Wirtschafts-Informationsdienstleister Hoppenstedt die Branche unter die Lupe genommen.

In Deutschland entwickelt sich die Logistik-Branche zum Jobmotor. Rund 2,5 Millionen Menschen beschäftigt die Branche derzeit. Für die kommenden Jahre wird mit einem Anstieg der Arbeitsplätze bei Logistik-Unternehmen um 4% gerechnet. Auf 5% veranschlagt die Bundesvereinigung Logistik das Umsatzwachstum in diesem Jahr, so dass 2007 in der Logistik rund 180 Milliarden Euro erzielt werden könnten.

Ranking

Das sind die größten deutschen Logistik-Unternehmen

  1. Deutsche Post AG
  2. Schenker Aktiengesellschaft
  3. Hapag-Lloyd AG
  4. Railion Deutschland AG (jetzt DB Cargo)
  5. Dachser GmbH & Co. KG Kempten (Allgäu)
  6. Lufthansa Cargo Aktiengesellschaft Kelsterbach
  7. Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG Osnabrück
  8. Rhenus AG & Co. KG Holzwickede
  9. Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide Frankfurt am Main
  10. Volkswagen Original Teile Logistik GmbH & Co. KG Baunatal

Die Firma United Parcel Service Deutschland Inc. & Co. OHG gibt für Deutschland keine Umsatzzahlen bekannt. Die geschätzte Zahl der Mitarbeiter lag in den Jahren 2005 und 2006 bei 14.000 bis 15.000.

Auffällig ist im Ranking die Volkswagen Original Teile Logistik als interner Logistikdienstleister eines großen Konzerns. Hier spiegelt sich ein wachsender Trend wider, dass Unternehmen komplette Prozesse der Logistik und Warenwirtschaft in Tochterunternehmen auslagern oder Fremdfirmen beauftragen. Der Anteil der an die Spezialisten ausgelagerten Warenwirtschaft steigt kontinuierlich. Nach Berechnungen der Logistikwissenschaftler Peter Klaus und Christian Kille betrug der Anteil 2001 44,6%, drei Jahre später waren es schon 46,1%. Inzwischen umfasst der deutsche Markt für Logistikdienstleister ein Umsatzvolumen von rund 80 Milliarden Euro. (ots/ml)