Formschöner PC für staub- und keimfreie Umgebungen

MCD hat den Medical PC AESCU.certus entwickelt, der leicht zu desinfizieren ist, alle Komponenten in einem kompakten und robusten Gehäuse unterbringt und dank Heatpipe-Kühltechnologie keinerlei Betriebsgeräusch entwickelt. Da der PC ohne ohne Lüfter auskommt, ist er für Reinraumbedingungen prädestiniert.

Anzeige
© Heise Events

Der passiv gekühlte Medical Desktop nach EN60601-1-2 eignet sich für alle Einsätze, bei denen es auf geringes Betriebsgeräusch, Strahlungsarmut, Null-Emission, Unempfindlichkeit gegen Schmutz und Spritzwasser sowie einfache Reinigung ankommt.

Im Inneren des formschönen Aluminiumgehäuses arbeitet ein Prozessor vom Typ Intel Core 2 Duo Mobile. Der Arbeitsspeicher von 512 MByte DDR2-RAM kann optional auf bis zu 3 GByte erweitert werden. Die 2,5-Zoll-SATA-Festplatte verfügt über eine Kapazität von 100 GByte. Zusätzlich kann der AESCU.certus um ein 3,5-Zoll-Diskettenlaufwerk und ein DVD±RW-Laufwerk erweitert werden. Eine GMA950-Onboard-Grafikkarte von Intel, Onboard-7.1-Audio und ein Onboard-Netzwerkinterface mit 10/100/1000 Mbit Bandbreite runden die Ausstattung ab. Das Gehäuse ist sehr einfach zu reinigen und ist nach Schutzart IP65 sowohl staub- als auch spritzwasserdicht. Serienmäßig besitzt der Rechner Schnittstellen wie beispielsweise PCI 2.3, 4x seriell, 2x PS/2, 7x USB 2.0, 1x IEEE1394 Firewire.

Zusätzlich bietet der Hersteller nach EN60601-1 und EN60601-1-2 zertifizierte Medical LCD an, deren elektrische Emission 96 Prozent unter TCO99 liegen. Weitere Optionen sind beispielsweise eine zweite Grafikkarte mit DVI-Anschluss für Zweischirm-Betrieb, ein Framegrabber-Adapter für digitales Röntgen, eine IP65-konforme USB-Buchse und eine ebenfalls IP65-konforme Abdeckung der rückseitigen Schnittstellen (Quelle: MCD Medical Computers/rgn).