Leitzins jetzt bei 4 Prozent

Auf der turnusmäßigen Sitzung des Europäischen Zentralbankrats am Mittwoch wurde eine erneute Erhöhung des Leitzinses von 3,75% auf nunmehr 4% beschlossen. Er tritt am 13. Juni 2007 in Kraft. Diese Erhöhung war nach den Ausführungen des Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB), Jean-Claude Trichet (siehe Bild), im Rahmen der letzten Beschlusstermine von den Wirtschaftsexperten bereits erwartet worden.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Begründet wird die Erhöhung durch die boomende Wirtschaft und die Aussicht, dass diese auch in naher Zukunft weiter zunehmen wird. Im Rahmen einer Pressekonferenz am Nachmittag erläuterte der EZB-Präsident nicht nur die aktuelle Entscheidung, sondern ließ auch erkennen, dass weitere Anhebungen nicht ausgeschlossen seien, man halte sich aber auch für andere Entscheidungen offen.

Die Wirtschaftsexperten der EZB hoben parallel zur Zinsanhebung ihre Prognosen für das Wirtschaftswachstum von 2,5% (Märzprognose) auf 2,6% an. Auch ein Ansteigen der Preise wird erwartet. Die Preisprognose wurde entsprechend von 1,8% auf 2,0% erhöht. Auch diese Prognose ist ein Indiz dafür, dass die EZB eine gewisse Notwendigkeit für einen weiteren Zinseingriff sieht. (EZB/ml)