Live-Hacking miterleben

Am 13.06.07 können Mittelstandsunternehmen auf der IT_kom 2007 in Mainz erleben, wie Hacker in Netzwerke einbrechen können. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, sich über geeignete Schutzmaßnahmen zu informieren.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Sicherheitsexperten der concipia GmbH führen auf der diesjährigen IT_kom vor, wie man sich die Arbeit von Hackern vorstellen kann. Ort des Geschehens ist die Phönix-Halle in Mainz. Als größte regionale IT-Fachmesse im Rhein-Main-Gebiet bringt die IT_kom Anbieter und Anwender im IT-Bereich zusammen. Das Live-Hacking-Programm wird als ein Highlight der Messe bezeichnet. In Sekundenschnelle sollen die IT-Security-Fachleute der concipia GmbH in fremde Netze eingedrungen sein. Wie Ralf Leibmann, Geschäftsleiter der concipia GmbH, erklärte, werden zwar jedes Jahr die Sicherheitstools besser, allerdings die Hackerwerkzeuge ebenso.

Durch die im Internet frei verfügbaren Hacker-Tools ist es auch Laien möglich, in IT-Netze vorzudringen und dort Schaden anzurichten. Bei dem Event werden interne und externe Netze sowie WLAN -Verbindungen geknackt und sicherheitsrelevante Daten zugänglich gemacht. Dabei werden technische und organisatorische Probleme erläutert. Ziel des Live-Hackings ist es, das Sicherheitsbewusstsein der Besucher zu erhöhen. Auf der Messe erwartet werden 1100 Fachbesucher sowie rund 65 Aussteller. Wer nicht teilnehmen kann, hat unter www.it-kom-mainz.de die Möglichkeit, die Messe live mitzuerleben (Quelle: IT_kom/OSC).