Plattformübergreifende NAS-Speicherlösungen für bis zu vier SATA-Festplatten

Netgear liefert ab sofort seine neue Produktfamilie ReadyNAS Storage von Desktop- und Rackmount-fähigen Speicherlösungen mit bis zu vier SATA-Festplatteneinschüben aus.

Anzeige
© just 4 business

Unter den neuen Modellen dürften für KMU die speziell für Unternehmensanforderungen optimierten Rackmount-Versionen im stabilen 19-Zoll-Metallgehäuse interessant sein. Die Speicherlösung ist in zwei Ausführungen verfügbar: Das RNR4450 bietet mit 4 x 500 GByte SATA-Festplatten insgesamt 2 TByte Speicher, das RNR4475 kommt mit 4 x 750 GByte SATA-Festplatten sogar auf knappe 3 TByte.

Die ReadyNAS-Produktfamilie eignet sich auch ideal für Backups und Datenarchivierungen. Jedes Gerät wird mit der Backup- und Recovery-Software Retrospect von EMC ausgeliefert, die zeitgesteuerte, automatisierte Backups von allen im Netzwerk angeschlossenen Geräten erlaubt. Zusätzlich lässt sich mit der Snapshot-Funktion ein Abbild der aktuellen Dateistruktur anlegen. Snapshots sind eine sehr effiziente und ressourcenschonende Möglichkeit, Dateien zu sichern und wiederherzustellen.

Die besonders leicht zu administrierenden Systeme sind auf den wachsenden Bedarf an hoher Speicherkapazität mit maximaler Redundanz und höchstem Datendurchsatz in SMB-Umgebungen zugeschnitten. Die ReadyNAS-Produkte sind plattformunabhängig und bieten zahlreiche Fileserver-Protokolle sowie Streamingdienste für Audio- und Video-Clients. Für einen schnellen Datentransport sorgt der integrierte Gigabit-Ethernet-Anschluss.

Für die Datensicherheit lässt sich neben den klassischen Raid-Modi 0, 1 und 5 auf Wunsch die zum Patent angemeldete Technik X-Raid verwenden. Dabei handelt es sich um eine intelligente Steuerung des Raid-Verbundes, bei der automatisch die jeweils optimale Konfiguration der Platten gewählt wird: sind lediglich zwei Platten verbaut, so werden diese von X-Raid automatisch gespiegelt (Raid 1). Bei Erweiterung auf eine dritte Festplatte erfolgt ein automatischer Wechsel zu Raid 5 für optimale Geschwindigkeit und Redundanz. Auch eine vierte Festplatte kann jederzeit in den bestehenden Raid-Verbund integriert werden. Das System erkennt die neue Platte automatisch und synchronisiert den Datenbestand selbstständig, ohne dass ein Eingreifen des Anwenders notwendig ist. Während des Synchronisierungsvorganges bleiben sämtliche Daten verfügbar. Der Speicherplatz kann so bei stets maximaler Sicherheit und Redundanz dynamisch erweitert werden. Auch ein Ausbau oder Austausch von Festplatten im laufenden Betrieb erfolgt ohne Datenverlust.

Alle ReadyNAS-Produkte unterstützen die Betriebssysteme Windows, Linux, Mac OS und Unix. Die Unterstützung der Zugriffsprotokolle NFS, SMB, AFS, sHTTP, FTP und RSync ermöglicht das einfache Zusammenspiel mit heterogenen Clients in allen gängigen Umgebungen.

Die Rackmount-Versionen RNR4450 und RNR4475 sind ab sofort zum Preis von 2500 Euro beziehungsweise 3650 Euro (UVP) erhältlich (Quelle: Netgear/rgn).