Sichere Serverlösungen als Paket geschnürt

Im Zuge einer Kooperation von Red Hat und Symantec können kleine und mittelständische Unternehmen zertifizierte Red-Hat-Plattformen mit Symantec Critical System Protection als Paketlösung erhalten.

Anzeige
© Heise Business Services

Noch im Juni 2007 sollen die ersten sicheren Serverlösungen auf Basis der Kooperation ausgeliefert werden. Das KMU-Paket besteht aus speziell getesteten und zertifizierten Lösungen. Die Kunden haben die Wahl zwischen Red Hat Enterprise Linux und Red Hat Application Stack, die in Kombination mit Symantec Critical System Protection angeboten werden. Neben vorkonfigurierten Lösungen sollen auch individuell abgestimmte Systeme verfügbar sein. Durch die Bundle-Lösung reduziert sich die Implementierungszeit. Ebenso würden Hardware-Aktualisierungen dadurch vermeidbar, so Red Hat.

Die Sicherheitslösung soll vor traditionellen Bedrohungen ebenso wie vor so genannten Zero-Day-Attacken schützen, die bislang unbekannte Sicherheitslücken ausnutzen wollen. Administratoren erhalten zudem die notwendigen Berichte als Nachweis für die Einhaltung interner Sicherheitsrichtlinien. Die Pakete werden unter den Bezeichnungen Secure Server Host und Secure Server Host for Applications angeboten (Quelle: Red Hat, Inc./OSC).