Externe und mobile Geräte schützen

Mit dem Dienst iPass Device Protection Online sollen Unternehmen einen sicheren Internet-Zugang sowie den Schutz externer und mobiler Endgeräte realisieren können.

Anzeige

iPass EMEA stellt mit iPass Device Protection Online einen neuen Service zur Verfügung, der auf Basis von Symantec-Technologie das Risiko von Datendiebstahl und Schadsoftware senken können soll. Ziel ist der Schutz der Unternehmens- und Kundendaten bei gleichzeitiger Unterstützung der externen und mobilen Mitarbeiter. Investitionen in eine neue Infrastruktur seien dafür nicht notwendig, so iPass. Mit der Lösung kann laut Anbieter der Sicherheitszustand eines Endgerätes beurteilt und bei Bedarf angepasst werden.

Neben der Überwachung der mobilen und externen Endgeräte sollen unter anderem die Internet-Sicherung, Schwachstellenanalyse und -behebung, das webbasierte Richtlinienmanagement sowie die USB-Isolation Kernfunktionen sein, bei der während des Systemstarts die Ausgabe von Daten über USB-Ports blockiert werden soll. Ebenso würden nicht genehmigte Anwendungen gestoppt. Der Service wird laut iPass auf Subscriptionsbasis angeboten. Weitere Informationen stehen unter www.ipass.de bereit (Quelle: iPass EMEA/OSC).