Groupware-Lösung einfach installieren und betreuen

Durch das Angebot einer Komplettlösung, bestehend aus der Collaboration-Software Open-Xchange und einem Linux-Betriebssystem, sollen vor allem kleine Unternehmen ohne Linux-Know-how einen Zugang zu der Open-Source-Groupware der Open-Xchange GmbH erhalten.

Anzeige
© Heise Events

Die Open-Xchange Express Edition soll alle notwendigen Software-Komponenten beinhalten, um ohne spezielles technisches Know-how die Lösung für E-Mail und Teamarbeit Open-Xchange installieren und betreuen zu können. Neben dem Betriebssystem (Ubuntu 6.06) enthält die Edition laut Anbieter einen Mailserver, Collaborationserver, Webserver, Datenbankserver, eine Dokumentenverwaltung sowie Viren- und Spamschutz. Mit der Software stehen Funktionen wie E-Mail, Termin-, Kontakt- und Aufgabenverwaltung sowie ein Dokumentenmanagement für die Arbeit im Team zur Verfügung.

Die Installation kann auf Standardhardware erfolgen und benötigt nur wenige Schritte, so die Open-Xchange GmbH. Wer bereits Microsoft Outlook nutzt, kann die Open-Xchange-Konten in Outlook einbinden, um Doppelerfassungen zu vermeiden. Die Open-Xchange Express Edition ist ab sofort erhältlich. Das Basispaket für 20 Nutzer mit drei Supportanfragen und einem Jahr Systempflege soll EUR 691,40 kosten. Pakete für je fünf weitere Nutzer sind für EUR 172,85 erhältlich (Quelle: Open-Xchange GmbH/OSC).