Akzeptanz von Maestro-Debitkarten im Internet startet

Der Kartendienstleister B+S Card Service hat einen ersten Händler für die Akzeptanz von Maestro-Debitkarten im Internet angeschlossen. Vor kurzem konnte so die erste Maestro-Transaktion im Internet erfolgreich abgewickelt werden, berichtet der Dienstleister.

Anzeige

Die Lösung wurde gemeinsam mit dem Payment Service Provider Telekurs Card Solution GmbH, einer Unternehmensgruppe der Schweizer Banken, realisiert. Um mit Maestro einen Bezahlvorgang mittels MasterCard SecureCode im Internet durchführen zu können, wird der Kunde zuerst auf eine sichere Internet-Seite seiner Bank geleitet und identifiziert sich dort als Karteninhaber. Diese Bezahlvariante richtet sich auch an die Kunden der Online-Shops, die noch nicht über eine Kreditkarte verfügen oder lieber mit einer Debitkarte bezahlen möchten.

Nach Angaben von B+S Card Service müssen sich Händler zur Teilnahme im Vorfeld bei ihrer Bank für MasterCard SecureCode angemeldet haben. Zudem ist eine im Online-Shop eingebundene E-Payment-Software sowie ein B+S E-Commerce Akzeptanzvertrag für Maestro erforderlich. Nach Freischaltung werden die Maestro-Transaktionen in der E-Payment-Software entsprechend gekennzeichnet. In Europa sollen zurzeit 250 Millionen Maestro Karten im Umlauf sein, von denen immer mehr internetfähig würden. Auch ohne Kreditkarte könnten die Anwender damit bargeldlos und sicher im Internet einkaufen. Dadurch sollen sich neue Käufergruppen für Webshops erschliessen lassen (Quelle: B+S Card Service GmbH/OSC).