Keine Werbeausgaben bei der Hälfte aller Unternehmen

Gute Werbung steigert die geschäftlichen Chancen eines Unternehmens. Doch kleinen Firmen fehlt oft das Geld für klassische Werbung. Mehr als die Hälfte (52%) der Kleinbetriebe verzichtet deshalb komplett auf Werbung. Überdurchschnittlich hoch ist der Anteil dieser Unternehmen im Dienstleistungssegment mit 60%.

Anzeige

Das ist das Ergebnis einer von Microsoft Deutschland beim Marktforschungsinstitut TechConsult in Auftrag gegebenen Umfrage. 48% der Unternehmen führen Werbemaßnahmen durch. Insbesondere die kleinen Handelsbetriebe legen Wert auf Werbung. 24% der kleinen Handelsgeschäfte betreiben regelmäßig monatlich Werbung, 13% wöchentlich und 16% der Händler starten einmal pro Saison eine Werbekampagne.

Kleine Unternehmen geben in Deutschland im Durchschnitt jährlich rund 10.500 Euro für Werbung aus. Das größte Werbebudget haben kleine Industriebetriebe zur Verfügung. Am wenigsten geben Finanzmakler und Finanzagenturen im Jahr für Werbung aus, da deren Muttergesellschaften die Werbekampagnen meist zentral organisieren. Der überwiegende Teil der Werbeausgaben ist in kleinen Unternehmen für klassische Werbemaßnahmen (Offline) bestimmt.

Die Umfrage wurde im Rahmen der Panelstudie „Microsoft Trendbarometer für kleine Unternehmen“ erhoben.Die Ergebnisse der Studie können unter der Adresse www.kleineUnternehmen.de/trendbarometer abgerufen werden. (Microsoft/ml)
ENGLISH