Vertrauliche Daten im Büro lassen

Wer geschäftskritische Daten auf dem Notebook mitnimmt, riskiert bei Verlust des mobilen Rechners unter Umständen einen Datenmissbrauch. Als Alternative zur Verschlüsselung bietet die pcvisit Software AG eine Lösung für den Fernzugriff auf die lokalen Daten an.

Anzeige
© Heise Events

Mit der Softwarelösung pcvisit 4 Remote wird laut Anbieter für Geschäftsreisende der Zugriff auf den Rechner im Büro oder Home Office möglich. Die neue Version erlaube nun auch die Fernsteuerung eines Windows Vista-Rechners über das Internet. Dazu wird ein kostenlos nutzbares Gastmodul auf einem Drittrechner betrieben, das nicht installiert werden müsse. Die Einrichtung einer VPN-Verbindung könne durch den Einsatz von pcvisit 4 Remote entfallen.

Der fernzusteuernde Rechner könne zudem auch hinter Firewalls, Routern oder Proxies ohne zusätzliche Konfiguration erreicht werden. Wer für den Rechner im Home Office durch den Einsatz eines Internet-Providers häufig wechselnde IP-Adressen nutze, soll den Fernzugriff trotzdem anwenden können. Weitere Informationen sowie Details zu den Konditionen können unter www.pcvisit.de in Erfahrung gebracht werden (Quelle: pcvisit Software AG/OSC).