Einstiegsserver bietet Fehlertoleranz

Besonders unternehmenskritische Anwendungen benötigen eine hohe Server-Verfügbarkeit. Die Stratus Technologies GmbH hat mit dem ftServer 2500 einen neuen Einstiegsserver vorgestellt, der eine Verfügbarkeit von über 99,999 Prozent ermöglichen soll.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Kennzeichen des ftServer 2500 ist eine komplett redundante Hardware-Ausstattung. Baugruppen können dadurch im laufenden Betrieb ausgetauscht werden, ohne den Benutzer zu beeinträchtigen. Basis des Servers sind Standard-Technologien wie Intel, Windows oder Linux. Serverfähige Geschäftsanwendungen sollen sich deshalb ohne besondere Anpassungen auf dem ftServer 2500 nutzen lassen.

Für die Administratoren besteht laut Anbieter keine Notwendigkeit zur ständigen Einsatzbereitschaft. Als Konfiguration für den ftServer 2500 wird ein Dual-Core-Xeon-Prozessor mit 2,0 GHz und 1.333-MHz-Bus sowie ein RAM-Speicher, der bis 6 GB ausbaubar ist, genannt. Server der Produktlinie ftServer 2500 sind ab 12.000 Euro netto zuzüglich Mehrwertsteuer verfügbar (Quelle: Stratus Technologies GmbH/OSC).