MS Outlook netzwerkfähig machen

Um Outlook-Daten wie Kontakte oder Termine gemeinsam nutzen zu können, ist in der Regel ein MS Exchange-Server notwendig. Unternehmen, die keinen Exchange-Server einsetzen, sollen mit der Software OLfolders 2007 eine Alternative bekommen können.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Als Groupware-Lösung ergänzt OLfolders 2007 die lokalen MS Outlook-Installationen, die durch die neue Lösung des Anbieters Quester Software-Produkte netzwerkfähig werden. Dadurch können die in Outlook gespeicherten Informationen anderen Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden. Doppelerfassungen unter den Mitarbeitern können so vermieden werden. OLfolders 2007 ist nach Herstellerangaben kompatibel zu Office Outlook 2007 sowie zu Microsoft Vista. Auch die gleichzeitige Verwendung unterschiedlicher Outlook- und Windows-Versionen wird unterstützt. Die Anwendung kann für eine beliebig große Anzahl von MS Outlook-Installationen genutzt werden und unterstützt insbesondere kleine und mittlere Betriebe.

Für die E-Mail-Verwaltung kann neben dem persönlichen Posteingangsordner ein zentraler Ordner angelegt werden. Zugriffsrechte können bei Bedarf individuell vergeben und eingeschränkt werden. Die Installation von OLfolders 2007 erfolgt auf einem der Gruppenrechner, der dann als OLfolders-Server dient. Die Vollversion ist ab 84,02 Euro (ab 2 Arbeitsstationen) erhältlich und kann vorab als 30-Tage-Testversion heruntergeladen werden (Quelle: Quester Software-Produkte/OSC).