EU erkennt deutschen Meister an

Die EU-Mitgliedstaaten haben sich nach Angaben aus dem Wirtschaftsministerium mit großer Mehrheit für eine Höherstufung des deutschen Meistertitels im EU-System der Berufsanerkennung ausgesprochen. Damit erkennt nun auch das Gemeinschaftsrecht ausdrücklich die hohe Qualifikation aller deutschen Handwerksmeister an.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Bundeswirtschaftsminister Michael Glos – selbst Handwerksmeister – verwies auf die intensive Überzeugungsarbeit, die nötig gewesen sei, bis Deutschland die Bedenken anderer Mitgliedstaaten im Hinblick auf die Freizügigkeit von Handwerkern aus anderen EU-Mitgliedstaaten zerstreuen konnte.

Die vom zuständigen Expertenausschuss getroffene Entscheidung wird nun dem Europäischen Parlament zugeleitet. Die Bundesregierung geht davon aus, dass das Europäische Parlament keine Einwände erheben wird, weil das Parlament selbst eine solche Anerkennung gefordert hatte. SDie Neueinstufung deutscher Meisterausbildungsgänge dürfte deshalb relativ schnell im Amtsblatt der EU veröffentlicht und damit in Kraft gesetzt werden. (BMWi/ml) ENGLISH