Externe Personalabrechnung soll Kosten sparen

Laut Angaben der ADP Employer Services GmbH sollen sich bis zu 50 Prozent der Kosten einsparen lassen, wenn Unternehmen anstelle einer internen Abwicklung die Personalabrechnung durch den Dienst ADP EasyPay durchführen lassen.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Das Angebot von ADP Employer Services richte sich speziell an den Mittelstand und soll zu einer Verschlankung der Organisationsstrukturen beitragen können. KMU hätten die Wahl zwischen zwei Leistungspaketen, dem ADP EasyPay Premium Service für die vollständige Auslagerung der Personalabrechnung und ADP EasyPay Standard Service für die Teilauslagerung. Abgerechnet würden die Dienstleistungen nach einer monatlichen Flatrate pro Abrechnungsfall von 9,70 Euro für die komplette Abwicklung beziehungsweise 3,20 Euro bei einer Teilauslagerung.

Weitere Module zur Reisekostenabrechnung, für die elektronische Lohn- und Gehaltsabrechnung sowie zur betrieblichen Altersversorgung sollen optional verfügbar sein. Abrechnungsdaten sowie Stamm- und Bewegungsdaten aller Mitarbeiter könnten dabei übernommen werden. Zudem sei eine Integration in gängige Finanzbuchhaltungs- und Zeitwirtschaftssysteme möglich. Zwei Drittel der Kunden von ADP Employer Services in Deutschland sollen dem Mittelstand angehören. Weltweit könnten 585.000 Unternehmen zu den Kunden gerechnet werden (Quelle: ADP Employer Services GmbH/OSC).