Startpaket für Linux verfügbar

Unternehmen, die auf Linux umsteigen wollen, können sich im openSUSE Projekt ein kostenloses Startpaket herunter laden, das laut Novell unter anderem Installationswerkzeuge beinhaltet.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Die Community-Distribution openSUSE 10.3 ist als kostenfreier Download sowie als Box über den Einzelhandel verfügbar. Enthalten ist insbesondere eine Linux-Windows Dual-Boot-Konfiguration und eine optimierte Benutzeroberfläche. Zudem soll die Distribution für eine Daten-Kompatibilität zwischen Microsoft Office und der letzten Version der OpenOffice.org Suite und einen verbesserten Multimedia-Support sorgen können. Basis des Betriebssystems ist der Linux Kernel 2.6.22. Anwender finden in dem Paket zudem die aktuellen Versionen der GNOME und KDE Desktop-Umgebungen, OpenOffice.org 2.3, Virtualisierungssoftware wie Xen 3.1 und VirtualBox 1.5 sowie AppArmor als Schutz gegen unerlaubte Dateizugriffe.

openSUSE wird von dem openSUSE Projekt angeboten, das von Novell gefördert wird. Mehr als 54.000 Mitglieder kann das openSUSE Projekt bislang verzeichnen. Die für 59,95 Euro erhältliche Einzelhandelsversion erspart den Download und umfasst zusätzliche Software, ein Benutzerhandbuch sowie einen 90 Tage-Installationssupport (Quelle: Novell GmbH/OSC).