Systems-Bilanz umstritten

Die Aussteller der Hightech-Messe „Systems“ sind mit dem Verlauf nach Darstellung des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) zufrieden. Die Systems habe sich als regionale ITK-Fachmesse mit klarem Fokus auf mittelständische Kunden und regionalen Schwerpunkten etabliert, versuchte Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer des Verbands Ende letzter Woche gute Stimmung zu verbreiten.

Anzeige
© Heise Business Services

Die Veranstalter selbst sprachen indes von nur noch 42.000 Besuchern, rund 20% weniger als im Vorjahr. Pressebeobachter und langjährige Fachbesucher der Messe gewannen vielfach den Eindruck, die Palette der gezeigten Produkte sei weniger breit gewesen und die Aussteller in vielen Fällen noch regionaler geworden. Die Bilanz der Messe, so scheint es, ist umstritten. (ml)