Unbekannte IP-Geräte im Netzwerk aufspüren

Eindringlinge oder unerlaubte Geräte im Netzwerk sollen sich durch die Lösung Smarq spookDetect von der Xpedi GmbH & Co. KG auffinden und blockieren lassen.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

SpookDetect überwache das Netzwerk, um Eindringlinge und neue IP-Geräte melden zu können. Das Smarq Systemmanagement könnte zusätzlich die Nutzung von erlaubter und unerlaubter Software feststellen und vor dem Anschluss unerwünschter Netzwerkgeräte wie private Laptops oder WLAN Accesspoints warnen. Anders als herkömmliche Lösungen würde das Xpedi System Wechseldatenträger wie USB-Sticks nicht nur blockieren können, sondern auch sämtliche Zugriffsversuche protokollieren.

So könnte der Administrator sehen, welcher Mitarbeiter welches Gerät angeschlossen hat. Zudem soll Smarq Netzwerkknotenpunkte, Netzwerkdienste und Server kontrollieren können, um einen möglichen Ausfall zu melden. Eine Prüfung der Aktualität bei Virenscannern soll ebenso zu den Funktionen gehören. Weitere Prüfungen betreffen laut Anbieter den Verlust von Modulen durch Diebstahl, die Speicher-Auslastung, die mögliche Überbelegung von Plattenlaufwerken sowie den Zustand physikalischer Festplatten (Quelle: Xpedi GmbH & Co. KG/OSC).