Unternehmen für Multiprojektmanagement-Studie gesucht

Mit dem Umgang des Multiprojektmanagements (MPM) in großen und mittelständischen Unternehmen beschäftigt sich eine Studie, die von der TU Berlin zurzeit durchgeführt wird. Unter Multiprojektmanagement versteht man die gleichzeitige Planung, übergreifende Steuerung und Überwachung mehrerer, untereinander abhängiger, Projekte. Für die Untersuchung fehlen noch einige Unternehmen, die sich an der „MPM-Benchmarking-Studie 2007“ beteiligen. Unternehmen, die Interesse an der Studie haben, können sich bis Ende Oktober 2007 über das Internet unverbindlich registrieren.

Zielgruppe der Studie sind folgende Unternehmen:

  • Große und mittelständische Unternehmen, die sich den Herausforderungen des Multiprojektmanagements gegenüber gestellt sehen. Pro Unternehmen sollten mindestens 20 Projekte parallel zu managen sein.
  • Befragt werden Portfolio-Koordinatoren (beispielsweise Multiprojekt-Manager oder Portfolio-Manager) sowie Portfolio-Entscheider, beispielsweise Bereichsleiter oder Geschäftsführer bzw. Vorstände.

Die Studie soll das Verständnis kritischer Erfolgsfaktoren im Multiprojektmanagement vertiefen. Außerdem sollen die teilnehmenden Unternehmen ihre eigene Lage besser einschätzen lernen. Vorteile für Unternehmen, die an der Studie teilnehmen:

  • Unternehmen, die sich an der Studie beteiligen, erhalten eine individuelle Auswertung des Multiprojektmanagements ihres Unternehmens mit Vergleichen zu allen an der Studie teilnehmenden Unternehmen.
  • Außerdem bekommen sie einen Endbericht der Studie, der klare erfolgskritische Zusammenhänge im Multiprojektmanagement aufzeigt.
  • Darüber hinaus erhalten die teilnehmenden Unternehmen den Fragebogen, den sie als Self-Assessment-Instrument einsetzen können.
  • Zusätzlich werden sie zur Abschlusstagung am 29. November 2007 in Berlin eingeladen

Weitere Informationen stehen im Internet zur Verfügung. (idw/ml)