Wachstum nahm im 3. Quartal wieder Fahrt auf

Eine Schnellmeldung des Statistischen Bundesamts bescheinigt der deutschen Wirtschaft für das dritte Quartal 2007 ein – gegenüber den ersten beiden Quartalen – beschleunigtes Wachstum: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg im dritten Quartal gegenüber dem zweiten Quartal preis-, saison- und kalenderbereinigt um 0,7%. Im ersten Quartal betrug der Anstieg nur 0,5%, im zweiten Quartal 0,3%.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Gegenüber dem dritten Quartal des Vorjahres nahm das BIP preisbereingt um 2,4% und kalenderbereinigt um 2,5% zu.

Im saisonbereinigten Vorquartalsvergleich kamen die Wachstumsimpulse im dritten Quartal 2007 aus dem Inland: In Ausrüstungen und Bauten wurde mehr investiert als im zweiten Quartal. Gestützt wurde das Wirtschaftswachstum zudem durch eine moderate Zunahme der privaten Konsumausgaben. Vom Außenbeitrag gingen – im Unterschied zum zweiten Quartal – keine Wachstumsimpulse aus, was vor allem auf einen deutlichen Anstieg der Importe zurückzuführen ist.

Die Wirtschaftsleistung im dritten Quartal 2007 wurde von 39,9 Millionen Erwerbstätigen erbracht, das waren 632.000 Personen oder 1,6% mehr als ein Jahr zuvor. (Statistisches Bundesamt/ml)