Vier von fünf Hightech-Firmen erwarten Umsatz-Plus

Mit einem Umsatzu-Plus noch in diesem Jahr rechnen 79% der kleinen und mittleren IT-Unternehmen, signalisiert das aktuelle Branchenbarometer des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM). Weitere 11% rechnen zumindest mit stabilen Umsätzen. Die Zahlen wurden anlässlich der heutigen Eröffnung des 3. Deutschen ITK-Mittelstandstages in Düsseldorf vorgestellt.

Anzeige
© Heise Business Services

„Mittelständische Anbieter profitieren davon, dass viele Unternehmen wieder mehr in IT investieren. „Auch kleinere Firmen setzen zunehmend auf maßgeschneiderte digitale Lösungen“, freut sich BITKOM-Vizepräsident Heinz Paul Bonn. Ohne passgenaue ITK-Systeme könnten Mittelständler auf Dauer nicht erfolgreich sein. „Dabei wird die Vernetzung mit Kunden und externen Mitarbeitern immer wichtiger.“ Die starke Nachfrage sorgt vor allem bei Anbietern von IT-Dienstleistungen und Software für Optimismus: In diesem Sektor erwarten laut BITKOM 84% der Unternehmen einen steigenden Jahresumsatz. Die größte Hürde für zusätzliches Wachstum ist der Fachkräftemangel: 70% der ITK-Mittelständler sehen darin ein Hindernis.

Für beispielhafte IT-Konzepte verleiht der BITKOM heute am Abend den Deutschen Internetpreis 2007. Mehr als 300 Mittelständler haben sich beworben. Der Preis wird zum achten Mal verliehen. (BITKOM/ml)