Open-Source-Datenbank uneingeschränkt nutzen

Seit kurzem bietet die Bull GmbH drei Datenbank-Pakete auf Basis der Open-Source-Lösung PostgreSQL, deren BSD-Lizenzen keine Einschränkungen hinsichtlich der Anzahl der Benutzer, Datenbanken oder CPUs pro Server vorsehen sollen.

Damit ergeben sich mögliche Ersparnisse in den Lizenz- und Betriebskosten im Vergleich zu proprietären, aber auch zu anderen quelloffenen Datenbanksystemen, die eine andere Lizenz vorsehen, so Bull. PostgreSQL eignet sich für geschäftskritische Daten und Anwendungen sowie hohe Datenvolumina. Zudem ist die Datenbank individuell erweiterbar. Zu den Bull PostgreSQL-Packages für den kommerziellen Einsatz gehört der PostgreSQL-Support durch den Bull-Partner credativ GmbH. Genutzt werden können innerhalb des Stundenkontingents unter anderem Telefonsupport, Rufbereitschaft, Remoteunterstützung, Migrationsservices, optional Vor-Ort-Einsatz und Unterstützung rund um die Uhr.

Ebenfalls zu dem Paket gehören ein beziehungsweise zwei Server, eine bereits auf die Hardware optimierte Debian GNU/Linux- und PostgreSQL-Installation, Hardware-Support und ein eintägiger Starter-Workshop beim Kunden vor Ort. Die drei Pakete Start, Performance und DB-Hochverfügbarkeitscluster liegen bei 9.699 Euro, 19.999 Euro und 26.999 Euro (Quelle: Bull GmbH/OSC).