Open Source erleichtert Social Computing

Immer mehr Unternehmen beziehen Social Networking in die Arbeitsumgebung ein. Die Open-Source-Lösung Alfresco unterstützt die Geschäftsanwender durch die Integration verschiedener Web-2.0-Tools wie Facebook, iGoogle, Adobe Flex, MediaWiki, TypePad und WordPress.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Ab dem 11.12.2007 steht die sogenannte Alfresco Social Computing-Plattform zum Download zur Verfügung, mit der man führende Web-2.0-Werkzeuge in das eigene Content Management einbeziehen kann. Dadurch können die Vorgaben eines Unternehmens für die interne und externe Kommunikation auf weitere Social Networking Communities und Tools ausgeweitet werden. Diese Integration erhöht laut Anbieter die Kontrolle und Sicherheit der veröffentlichten Inhalte.

Gleichzeitig kann den Mitarbeitern die Nutzung von Social-Collaboration-Plattformen erleichtert werden. Als Anwendungsfälle nennt Alfresco die gemeinsame Nutzung neuer Produktinformationen, die Bereitstellung und Gewinnung von Feedback und die Kommunikation mit Massenmärkten über Blogs und Communities (Quelle: Alfresco Software, Inc./OSC).