Malware-Schutz für Linux-Umgebungen verfügbar

Nicht nur Windows-Anwender sollten sich vor Internetbedrohungen schützen. Drei neue Softwarelösungen als Malware-Schutz speziell für Linux-Systeme hat ESET nun vorgestellt.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Die Anti-Malware-Anbieter ESET hat insgesamt drei neue Linux-Lösungen für Enterprise- sowie kleine und mittelständische Kunden präsentiert, die Sicherheit für Gateways, File- und Mailsysteme bieten sollen. Basis der Lösungen sind die NOD32 Antivirus-Scan-Engine sowie die ThreatSense-Technologie von ESET zur proaktiven Erkennung von Malware. Als Vorteile nennt der Anbieter eine geringe Ressourcenbelastung sowie eine schnelle Scan-Geschwindigkeit. Die erste Lösung, ESET Gateway Security, wird an HTTP- und FTP-Gateways eingesetzt, um Malware und Phishing-Attacken abzuwehren.

ESET Mail Security prüft die ein- und ausgehenden E-Mails auf Schadsoftware und Spams. ESET File Security soll eine Echtzeitüberwachung und -kontrolle des gesamten Dateisystems bieten können. Unterstützt werden alle wichtigen Linux-Distributionen wie Red Hat, Fedora, Mandriva, SuSE, Ubuntu und Debian. Eine kostenlose Testversion findet man unter www.eset.de (Quelle: ESET Deutschland GmbH (ehem. DATSEC Data Security)/OSC).