Storage-Infrastruktur vereinfachen

Mit den drei neuen PowerVault-Datensicherungs-Appliances DP100, 500 und 600 von Dell sollen kleine und mittlere Unternehmen die Speichersysteme für Windows-Anwendungen und –Daten optimieren können.

Anzeige
© just 4 business

Die zur Speicherung notwendige Software ist laut Anbieter vorinstalliert. Mit Hilfe eines Setup-Wizards sollen die Appliances innerhalb von 15 Minuten einsatzbereit sein. Im Betrieb werden alle 15 Minuten automatisch Datensynchronisierungen vorgenommen. Tape-Backups sollen zudem jederzeit möglich sein, ohne bestimmte Backup-Fenster zu definieren. Verloren gegangene Daten auf den Produktivsystemen lassen sich laut Dell innerhalb von Sekunden wiederherstellen. Daten von Windows Explorer und Microsoft Office können durch die Anwender selbst aus dem Archiv abrufen werden.

In den PowerVault-Produkten MD3000i, MD3000 und NX1950 können Unternehmen zudem SAS- und SATA-Festplatten in einem einzigen Gehäuse einsetzen, so Dell. Dadurch können je nach Bedarf die entsprechenden Speichermedien genutzt werden, wodurch sich die Anschaffungskosten pro GigaByte optimieren lassen sollen (Quelle: Dell GmbH/OSC).