Dramatische Senkung des US-Leitzinses auf 3,5 Prozent

Das gab es seit 16 Jahren nicht mehr: Die US-Notenbank Federal Reserve senkte am Dienstag den Leitzins auf einen Schlag um 75 Basispunkte von 4,25% auf 3,5% – und das auch noch in einer außerordentlichen Sitzung. Eine Entscheidung für eine weitere Zinssenkung von 25 Basispunkten wird von vielen Analysten in der kommenden Woche in der regulären Sitzung der Fed erwartet.

Dass es in diesen unruhigen Wochen zu dramatischen Entwicklungen kommen könnte, war bereits im Dezember abzusehen (wir berichteten darüber).

Die radikale Zinssenkung verleitete einige Börsenexperten dazu, sogar von einer Panikreaktion der Fed zu sprechen. Unbestritten ist, dass diese Notmaßnahme innerhalb von wenigen Stunden den Sturzflug der Wallstreet stoppte und sogar den Deutschen Aktienindex (DAX) ins Plus zog.

Die Fed begründete den Schritt offiziell mit sinkenden wirtschaftlichen Aussichten und steigenden Risiken für das Wirtschaftswachstum. Auch eine weitere negative Entwicklung des Immobilienmarktes und des Arbeitsmarktes sei wahrscheinlich. Eine wesentliche Inflationsgefahr sehe die Fed hingegen nicht. (ml) ENGLISH

Verwandte Artikel