Produzierendes Gewerbe legte im Dezember leicht zu

Im Produzierenden Gewerbe wurde – nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamts – im Dezember 2007 preis- und saisonbereinigt um 0,8% mehr erzeugt. Noch im Vormonat November war die Produktion um 0,3% zurückgegangen. Sowohl in der Industrie als auch im Bauhauptgewerbe erhöhte sich im Dezember die Produktion um jeweils 0,9%. Im Bereich Energie ging der Ausstoß hingegen nochmals um 1,3% zurück.

Anzeige
© Heise Business Services

Die Gesamterzeugung im Produzierenden Gewerbe blieb im Zweimonatsvergleich (November/Dezember gegenüber September/Oktober) unverändert (+0,0%). Demgegenüber erhöhte sie sich im gesamten vierten Quartal weiter um 0,5%. Dämpfend wirkten im Zweimonatsvergleich vor allem der Bereich Energie (-2,6%) und das Bauhauptgewerbe (-0,6%). Die Industrieproduktion stieg dagegen auch im Zweimonatsvergleich an (+0,3%). Das ist allerdings allein den Hersteller von Vorleistungsgütern zu verdanken (+1,0%). Während die Investitionsgüterhersteller ihr Produktion nahezu unverändert (-0,1%) ließen, drosselten die Hersteller von Konsumgütern ihre Erzeugung merklich (-0,6%).

Ihren Vorjahresstand überschritt die Fertigung im Produzierenden Gewerbe im November/Dezember arbeitstäglich bereinigt um 4,2%. Während die Industrieproduktion das Vorjahresniveau um 5,1% übertraf, lag die Erzeugung im Bauhauptgewerbe mit -6,0% weiter unter dem Niveau im Vorjahr.

Die Produktion im Produzierenden Gewerbe legte im vierten Quartal zwar nur noch verhalten zu, expandierte aber in der Tendenz weiter. Angesichts der positiven Entwicklung der Auftragseingänge sowohl im Bereich der Industrie als auch im Bauhauptgewerbe ist in den kommenden Monaten weiterhin von einer Zunahme der Produktion im Produzierenden Gewerbe auszugehen.

Detaillierte Zahlen stehen in Tabellenform auf der Website des Bundeswirtschaftsministeriums zur Verfügung. (BMWi/ml)