Projectplace verbindet Online-Meetings und VoIP

Die Verlagerung von Besprechungen ins Internet soll Zeit und Kosten sparen und die Umwelt schonen. Die zur CeBIT 2008 angekündigte neue Version von Projectplace hilft Einsteigern bei Online-Meetings durch einen Einrichtungsassistenten, die Integration von Internet-Telefonie und eine kostenlosen Vollversion zum Kennenlernen.

Anzeige
© Heise Events

Durch die Integration der Lösung Netviewer One2meet von der Netviewer AG lassen sich in der neuen Projectplace-Version VoIP-Telefonkonferenzen aus einem laufenden Online-Meeting heraus starten. Bei Einsatz von Webcams können sich dadurch bis zu sechs Teilnehmer sehen und miteinander sprechen. Für die Telefonate sollen keine Zusatzkosten entstehen. Gleichzeitig können die Informationen auf den Computer-Monitoren den jeweils anderen Teilnehmer bereit gestellt werden.

Neue Anwender werden durch einen Demofilm und einen Einrichtungsassistenten unterstützt. Der Speicherplatz wurde mit der neuen Version von fünf auf 500 MB erhöht, zudem stehen nun 100 statt 10 kostenlose SMS pro Monat zur Verfügung. Anstelle einer Testversion wird jetzt eine kostenlose Vollversion für bis zu drei Teilnehmer unter der Bezeichnung Projectplace Free angeboten (Quelle: Projectplace International AB/OSC).