Voice over IP
Vortel macht seine China-Flatrate billiger

Die Kosten für Auslandstelefonate lassen sich durch den Einsatz von Voice over IP (VoIP) senken und mit Hilfe von Länder-Flatrates begrenzen. Die Vortel GmbH bietet dazu acht neue Flatrates an und senkt die Preise für die Deutschland-Flatrate und China-Flatrate.

Seit 7. Februar 2008 können Vortel-Privatkunden für jeweils 19,95 Euro pro Monat unbegrenzt in die Festnetze von Dänemark, Griechenland, Polen, Portugal, Zypern (Südteil) und Israel telefonieren. Ebenso verfügbar sind Flatrates für alle Netze in Thailand, wofür 19,95 Euro monatlich berechnet werden, und für Singapur, das dagegen netzübergreifend für 14,95 Euro im Monat zu erreichen ist.

Die Flatrate für Deutschland wurde auf 10,95 Euro und die für China auf 14,95 Euro reduziert. Wer keine Flatrate nutzen möchte, kann den Minutentarif für China wählen, der bei 0,01 Euro liegt. Die Flatrates sind an keine Mindestvertragslaufzeit gebunden. Laut Eckhart K. Gouras, Geschäftsführer der Vortel GmbH, stehen auch Angebote für Geschäftskunden zur Auswahl. Voraussetzung sind ein Breitbandanschluss und ein VoIP- oder SIP-fähiges Endgerät. Ein Computer wird dagegen nicht benötigt. Die Vortel GmbH wurde als Kategoriesieger VoIP mit den Innovationspreis 2007 der Initiative Mittelstand ausgezeichnet. (Quelle: Vortel GmbH/OSC)