Seppmail verteilt selbstständig Passworte für Verschlüsselung

Die zuverlässige Vergabe von Passwörtern ist einer der entscheidenden Schritte bei der Einführung von E-Mail-Verschlüsselung. Die neue Seppmail Secure E-Mail Appliance unterstützt die Administratoren, indem sie die generierten Passwörter selbstständig an die Empfänger verteilt.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Die Verteilung der Passwörter erfolgt über eine GSM-Karte per SMS an das Mobiltelefon des entsprechenden Empfängers. Damit werden die Passwörter über einen anderen Kommunikationskanal übertragen als die E-Mail-Kommunikation, die erst geschützt werden soll. Nach der SMS-Übertragung können die verschlüsselten E-Mails mit Hilfe des empfangenen Passwortes gelesen werden. Neben der Möglichkeit, verschlüsselte E-Mails an beliebige Empfänger zu schicken, werden auch Standards wie S/MIME und openPGP unterstützt.

Zusätzlich zur Verschlüsselung der Nachrichten bietet die Seppmail Secure E-Mail Appliance Funktionen zur Abwehr von Viren und Spam. Je nach Bedarf und Anzahl der Benutzer stehen drei Seppmail Secure E-Mail Gateways zur Auswahl, jeweils für bis zu 50 Nutzer, bis zu 500 Anwender oder mehr als 500 User (Quelle: Zoe-One GmbH/OSC).