Gar nicht grün
Multifunktionsgeräte

Für Kenner des Fachs ist es nichts neues – für die Umweltschutzorganisation BUND hingegen ein Aufreger: Multifunktionsgeräte verbrauchen im Stand By Strom. Die eigentliche Neuigkeit ist, dass sich auf Nachfragen von BUND Hersteller reuig zeigen.

Der BUND hat laut ZDF/WISO bei über vierzig Druckermodellen von sieben Herstellern den Verbrauch im Vollbetrieb, im Standby und im "Schein-Aus" ermittelt. Wo das möglich war, wurden die Herstellerangaben übernommen und stichprobenartig überprüft. Fehlten diese Angaben, dann bedeutete das höchste Aufmerksamkeit: Gerade bei den Stromfressern hüllen sich die Hersteller gerne einmal in Schweigen.

Die negative Überraschung im BUND-Tests lieferte der erste Kombidrucker aus dem Hause Kodak: "Der Newcomer verbrauchte im  Aus-Modus rund 8,0 Watt. Damit zieht er ohne jeden Druckauftrag, so der BUND, rund 70 kWh Strom im Jahr." Anmerkung dazu: Das war bekannt – wir berichteten ausführlich über Kodak und die Stromnetz-Teile.

Weiter im Text:

So deutlich der Kodak-Drucker als Newcomer ein Ausreißer war, so schwach schnitt ein etablierter Druckerbauer ab. In der Herstellerwertung kassierte Hewlett Packard die Gesamtnote "mangelhaft":

Richtig neu ist – die Hersteller zeigen sich aufgrund des Strombedarfs reuig:

Gegenüber WISO erklärt Kodak zum hohen Stromverbrauch des Kombigeräts: "Wir wissen aus (…) Tests, dass unsere Drucker einen höheren Stromverbrauch aufweisen. Dies haben wir umgehend an unsere Entwicklerteams weitergeleitet. Sie arbeiten unter Hochdruck daran, diese Werte zu verringern. Es hat sich dabei herausgestellt, dass die Netzteile der ersten Generation der Geräte mehr Strom ziehen. Inzwischen können wir auf neue, verbesserte Netzteile zugreifen, die in den nächsten Monaten zur Auslieferung mit unseren Geräten der 5000er Serie kommen werden. Sie reduzieren den Stromverbrauch auf etwa 3 Watt." Auch Hewlett -Packard gibt gegenüber WISO an, den Stromverbrauch noch in diesem Jahr im Off-Zustand auf unter ein Watt senken zu wollen.

 

Den ZDF-Beitrag gibt es hier in PDF-Form. Die komplette Studie des BUND auf www.bund.net

Übrigens: Das Aufreger-Argument, dass ein Multifunktionsgerät für 15 Euro im Jahr (!) unnötig Strom zieht, dürfte bei vielen Anwendern maximal ein müdes Lächeln hervorzaubern. Für 15 Euro gibts ein paar Milliliter Tinte. Strom spielt in der Vollkostenrechung faktisch keine Rolle.