KMU setzen vermehrt auf Weiterbildung

Kleine und mittelständische Unternehmen investieren zunehmend in die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter, wie eine Umfrage unter 400 deutschen Unternehmen durch das Marktforschungsunternehmen TechConsult ergab. 89% der Befragten bieten schon heute konkrete Schulungen an. Jeder vierte Geschäftsführer sieht im computer- und internetgestützten E-Learning eine Alternative zu Präsenzveranstaltungen. Neben der Vermittlung von fachlichen Informationen gewinnen zudem soziale Fähigkeiten an Bedeutung.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Nur 9% der befragten Unternehmen sehen keinen Bedarf an Schulungsmaßnahmen und bieten diese nicht an. Dies sind in der Regel kleine Unternehmen oder Industriebetriebe. In Kleinstunternehmen fehlen oft Zeit und finanzielle Mittel, um Weiterbildungen durchzuführen. Jeder zweite mittelständische Entscheider will das Weiterbildungsangebot seines Unternehmens generell ausbauen. Jeder dritte Entscheider möchte in Schulungsmaßnahmen investieren und dem Mitarbeiter während der Arbeitszeit eine Zusatzqualifizierung ermöglichen.

Unternehmen nutzen besonders kostengünstige und informelle Schulungsmaßnahmen mit geringem Aufwand. So setzen die befragten Unternehmen häufig auf Gespräche mit Kollegen und Vorgesetzten sowie Learning by Doing. Mittelständische Unternehmen nutzen auch externe Lernveranstaltungen, wie Seminare oder Workshops von Instituten oder Berufsakademien. Jedes zweite Unternehmen möchte zukünftig in die elektronische Wissensvermittlung investieren.

Neben Fachwissen gewinnen so genannte Soft Skills, wie Kommunikationsstärke und Sozialkompetenz, zunehmend an Bedeutung. Jedes vierte mittelständische Unternehmen führt Veranstaltungen zur Teambildung und Selbstmotivation intern durch, jedes fünfte nutzt externe Berater. Ziel ist es, die Team- und Projektarbeit in Unternehmen zu verbessern und die Kundenbetreuung so professionell und kompetent zu gestalten. Vor allem Dienstleistungsunternehmen, wie Banken oder Versicherungen, in denen die Mitarbeiter im engen Kontakt zu den Kunden stehen, schulen ihre Mitarbeiter in sozialen Kompetenzen.

Die Umfrage wurde im Rahmen der Panelstudie „Microsoft-Trendbarometer für kleine und mittelständische Unternehmen“ erhoben. Das Marktforschungsinstitut TechConsult untersucht darin im Auftrag von Microsoft die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen, Aspekte der Unternehmensführung sowie die Nutzung von Informationstechnologien in Firmen mit maximal 500 Mitarbeitern.

(Microsoft/ml) ENGLISH