Moderates Wirtschaftswachstum im April

Das Wachstum hat sich aller Voraussicht nach im ersten Quartal dieses Jahres, angetrieben durch die dynamische Entwicklung in der Industrie und im Bauhauptgewerbe, beschleunigt, vermutet das Bundeswirtschaftsministerium in seiner Information zur wirtschaftlichen Lage im April. Das entspricht der Einschätzung der Forschungsinstitute in ihrer gerade vorgelegten Frühjahrsdiagnose (wir berichteten darüber). Für den April und die kommenden Monate zeichne sich aber gleichwohl eine moderatere Entwicklung ab, so das Ministerium weiter.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

So dürften nach dem milden Winter die üblichen Wachstumsimpulse aus der Frühjahrsbelebung entsprechend schwächer ausfallen. Zudem deute die seit einigen Monaten schwächere Bestelltätigkeit in der Industrie auf eine langsamere Gangart der Konjunktur hin. Die gesamtwirtschaftlichen Perspektiven bleiben, nach den binnenwirtschaftlichen Indikatoren zu urteilen, per saldo aber weiterhin recht positiv, beruhigt das Ministerium.

Auf der Website des Bundeswirtschaftsministeriums stehen Details in Tabellenform per Download zur Verfügung.

(BMWi/ml)