Veritas Storage Foundation HA 5.1 sorgt für zentrale Speicherverwaltung

Von Symantec kommt eine neue Lösung zur Verwaltung von Storage-Systemen in Windows-Netzwerken. Enthalten sind unter anderem Funktionen für eine verbesserte Verfügbarkeit und Wiederherstellung sowie für die zentralisierte Überwachung des verwalteten Speichers.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Veritas Storage Foundation HA 5.1 unterstützt in der Speicherverwaltung nun auch den Windows Server 2008. Zudem bietet die Version 5.1 Support für Windows Vista, Microsoft Exchange 2007 Service Pack 1, Microsoft Share Point Portal Server 2007, Symantec Enterprise Vault 2007 und Blackberry Enterprise Server. Laut Anbieter kann die gesamte Speicherinfrastruktur mit der Softwarelösung verwaltet und nach einem lokalen Fehler oder Unfall wiederhergestellt werden.

Mit Schritt-für-Schritt-Assistenten lassen sich Microsoft Exchange und andere Applikationen in kurzer Zeit wiederherstellen. Ein Configuration Checker erkennt proaktiv mögliche konfigurationsbezogene Installationsfehler und reagiert auf inkompatible Hard- und Software. Dadurch sinkt das Risiko von Systemausfällen. Die Storage-Management-Lösung ist ab Juni 2008 verfügbar (Quelle: Symantec (Deutschland) GmbH/OSC).