IT-Sicherheitstraining optimiert VPN-Nutzung

Die Fast Lane GmbH will mit ihrem IT-Sicherheitstraining Kunden die nötigen Kenntnisse für den Aufbau sicherer Verbindungen über öffentliche Netze mittels Virtual Private Networks (VPNs) vermitteln.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Gesicherte Kommunikationsverbindungen zwischen Netzwerkgeräten und/oder Clients sind für viele Unternehmen ein essenzielles Thema. Der fünftägige Kurs „Aufbau sicherer Verbindungen über öffentliche Netze (VPN)“ der IT-Sicherheitsexperten von Fast Lane adressiert Netzwerkverantwortliche, die den Einsatz von Virtual Private Networks im Zusammenspiel mit Cisco-Geräten planen und notwendige Kenntnisse für die Konfiguration erwerben möchten.

Die Absolventen der Schulung sollen in der Lage sein, unterschiedliche VPN-Technologien zu unterscheiden, theoretisch einzuordnen und auf Cisco-Geräten unter anderem Konfigurierungen in den Bereichen IPSec VPNs, GRE Tunnel, Distance Multipoint VPNs (DMVPNs), IOS SSL VPNs
und Easy VPN Remote Access vorzunehmen.

Die nächsten Termine sind mit dem 07.07.–11.07.2008 (Hamburg) und dem 22.09.–26.09.2008 (München) angegeben. Die Kosten für den fünftägigen Kurs summieren sich auf 2490 Euro (zzgl. MwSt.). (Quelle: Fast Lane Institute for Knowledge Transfer GmbH/GST)