Software vereinfacht Mail-Signatur in Lotus Notes

Lotus Notes/Domino bietet nur wenige Möglichkeiten, einer E-Mail individuelle Signaturen anzuhängen. Der Notes-Benutzer kann in der eigenen Mail-Datenbank seine persönliche Signatur speichern und der Domino-Administrator kann über Policies Signaturen hinterlegen – aber jede persönliche Signatur muss aufwändig individuell erstellt werden.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Corporate Signature 3 von Holighaus hilft dem Domino-Administrator beim Verwalten von unternehmensweit einheitlichen E-Mail-Signaturen und unterstützt Adressbestände aus Lotus Notes (Adressbücher, Kontaktmanager, sonstige Notes-Anwendungen) und SQL-Datenbanken (ERP-Systeme, CRM-Systeme).

Die Adressbestände werden über Vorlagen zu E-Mail-Signaturen verarbeitet. Mögliche Formate sind dabei nicht auf Text und HTML beschränkt, da Corporate Signature 3 jetzt auch formatierbaren Rich Text und HTML-Formatanweisungen direkt im Text unterstützt.

Unterschiedliche Signaturen in mehreren Sprachen sind ebenso möglich wie Auto-Signaturen, bei denen abhängig vom Inhalt der E-Mail die Signatur automatisch ausgewählt wird. Die Bereitstellung der Signaturen reicht von flexibel (Auswahl der Signatur durch den Anwender) bis zu streng limitiert (keine Kontrolle durch den Anwender). (Quelle: Softwareentwicklung Holighaus/GST)