CompactFlash-Karte bietet 48 GByte Speicherkapazität

Ab sofort sind die CF-Speicherkarten (CompactFlash) aus Pretecs „Tiger“-Serie mit Speicherkapazitäten von bis zu 48 GByte und Datentransferraten von bis zu 50 MByte/s erhältlich. Dank Metallgehäuse sind die Karten besonders robust und empfehlen sich für industrielle Anwendungen und für professionelle Fotografen.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

In der Ausführung „industrial grade“ wird die Karte mit Metallgehäuse und einem erweiterten Temperaturbereich von –40° C bis +85° C angeboten. Die CF-Karten der Tiger-Serie können daher in rauhen Umgebungen mit anspruchsvollen Anforderungsprofilen eingesetzt werden. Sie eignen sich somit besonders gut für hoch auflösende und schnelle Kameras sowie für leistungsfähige industrielle Anwendungen.

Dank SLC-Speicherchips bietet die bootfähige CF-Karte besonders hohe Langlebigkeit, geringen Stromverbrauch, und Unempfindlichkeit gegenüber Erschütterungen und ist somit ein idealer Festplattenersatz.

Die Tiger-Serie ist in zwei Varianten verfügbar. Tiger-333X fasst bis zu 28 GByte, schreibt mit 40 und liest mit 50 MByte/s. Tiger-233X bietet bis zu 48 GByte Platz, schreibt mit 32 und liest mit 35 MByte/s. Beide Modelle bieten einen geringen Stromverbrauch und einen erweiterten Temperaturbereich von –40 bis +85° C und unterstützen Ultra-DMA (Mode 0-6). (Quelle: TecSys GmbH/GST)